S E M I N A R B U C H U N G          E I N Z E L S I T Z U N G E N          T R A I N I N G S          S H O P          2 0 1 7          B L O G          F E E D B A C K S           T O R S T E N  K O N R A D

B E Z I E H U N G S K U N S T

S P E Z I A L G E B I E T E:         F Ü R   U N T E R N E H M E N         S E L B S T F Ü H R U N G         B E Z I E H U N G S K U N S T         T E A M C O A C H I N G         F Ü H R U N G S K U N S T   

W E I T E R                   T E R M I N E   B U C H E N               E I N Z E L S I T Z U N G E N     A R T I K E L                                   P R O D U K T E                    Z U R   Ü B E R S I C H T

Wie die Welt als Ganzes, so stecken auch in den Menschen, denen wir am nächsten sind, spezifische Spiegel für uns. Unsere Beziehungen sind durch die energetische Kommunikation unserer Resonanzen gestaltet und vorgeprägt. Den wenigsten Beziehung geben wir die Chance ihr volles Potenzial zu entfal-ten. Sobald wir an eine unserer Grenzen kommen, fühlen wir uns von unseren projizierten Bedürfnissen, Ansprüchen und Urteilen abgestossen. Je größer unser Engagement für eine Beziehung wird, desto größere und tiefliegende Spaltungen und Verletzung-en können auftauchen und wenn wir ihnen bewusst begegnen durch Liebe heilen. Beziehungskunst be-deutet die Bereitschaft, dass Potenzial, das in jeder Beziehung steckt zu bergen und zum Ausdruck kommen zu lassen. Dabei beginnen wir Abhängig-keiten, Unabhängigkeiten, Verletzungen, Forderung-en und Kontrolle zugunsten wahrer Verbundenheit und höheren Ebenen von Intimität und Liebe hinter

uns zu lassen. Es ist ein Weg des Lernens, unseren Partner immer wieder wichtiger zu nehmen als unseren Schmerz und der Liebe erlauben uns den Weg in Richtung auf Verbundenheit und Einsseins zu, zu zeigen.