Der 4. Jahrgang beginnt Ostern 2017 in Berlin


1. DIE  KUNST  DER  SELBSTSTÄNDIGKEIT  (14.)*, 15. + 16., (17.)** April 2017 / Berlin    zur Buchung

     Frei von Abhängigkeiten auf den eigenen Beinen stehen



2. DIE  KUNST  DER HINGABE   (05.)*, 06.+07., (08.)** Mai 2017 / Köln    zur Buchung

     Leidenschaftlich, großzügig und engagiert voran gehen



3. DIE  KUNST  DES  PARTNER-SEINS   (02.)*, 03.+ 04., (05.)** Juni 2017 / Berlin    zur Buchung

     Ko-Kreation als Lebensprinzip



4. VISION UND LEBENSGESTALTUNG   (07.)*, 08. + 09., (10.)** Juli 2017 / Köln    zur Buchung

     Empfangen und Offenheit für den göttlichen Plan und das Wundergewahrsein



5. IN MEISTERSCHAFT LEBEN   (04.)* 05. + 06., (07.)** August 2017 / Berlin    zur Buchung

     Wertschätzung und Begeisterung für unser wahres Sein


6. DIE  RADIKALE  FREIHEIT SEINS  (22.)* 23. + 24. (25.)** September 2017 / Köln    zur Buchung

     Das Erwachen aus dem Dornröschenschlaf



  1. 7.EINHEIT - AUSSTIEG AUS DER TRENNUNG   (03.), 04. + 05. November 2017 / Berlin    zur Buchung

     Annäherung an die Sanftheit des Lichts



8. ANKOMMEN IN DER VEREINIGUNG   (01.) 02. + 03., (04)** Dezember 2017 / Köln    zur Buchung



DER ZYKLUS FÜR 2018 IST AB SOFORT BUCHBAR: https://www.schoener-leben-institut.de/will/


DIE GENAUEN SEMINARBESCHREIBUNGEN FINDEN SICH WEITER UNTEN                                                                   

All diese Seminartage sind auf das 100-Tage-Programm von Psychology of Vision anrechenbar


         S E M I N A R B U C H U N G          E I N Z E L S I T Z U N G E N          T R A I N I N G S          S H O P          2 0 1 7          B L O G          F E E D B A C K S           T O R S T E N  K O N R A D



                                                                                                                                                                                                                                                                  

     

D I E   W U N D E R   I N S   L A N D   L A S S E N

S E M I N A R E   U N D   W E I T E R B I L D U N G   I N   F Ü H R U N G S K U N S T


DIE WUNDER INS LAND LASSEN ist eine offene Seminar- und Jahres-Weiterbildungsreihe in Führungskunst. Sie nutzt die Metapher des Wunders als Ort und Phänomen der veränderten Wahrnehmung, die hohe Effizienz bei Gestaltungsprozessen ermöglicht. Sie stützt sich dabei auf Anleihen bei "Ein Kurs in Wundern" und "Alice im Wunderland". Veränderungen und Unterstützung von Selbst-Verwirklichungsprozessen, Beziehungsprozessen und Erfolgsprozessen durch die Bereitschaft - die Wunder, die uns unterstützen wollen zuzulassen, ist das Motto dieses Weges durch die verschiedenen Entwicklungsstadien von Chuck Spezzano's Dreiecksmodell des Bewusstseins.

 

1. DIE KUNST DER SELBSTSTÄNDIGKEIT

Frei von Abhängigkeiten auf den eigenen Beinen stehen   

Der Weg aus den Unsicherheiten hinaus auf die eigenen Beine und die Fähigkeit zu uns und für uns zu stehen, bilden den Schwerpunkt dieses Seminars. Die Herausforderung bei diesen Entwicklungsschritten besteht in der Heilung aller Gefühle von Bedürftigkeit, Schmerz, Schuld, Schwäche und Machtlosigkeit. Wir werden daran arbeiten den Willen dort frei zu setzen wo wir uns bislang bewusst oder unbewusst durch Schmerz, Beschwerden, Wutanfälle und passiv aggressive Verhaltensweisen stabilisiert haben. Dies ermöglicht es eine neue Balance auf höheren Ebenen der Ermächtigung zu finden und unser Leben und Erleben aus der Abhängigkeit und dem Opfer-Sein zu befreien.




2. DIE KUNST DER HINGABE  

Leidenschaftlich, großzügig und engagiert voran gehen  

Vieles von dem, was wir heute sind, haben wir uns durch Mühe und Kontrolle hart erarbeitet. So wichtig es auch war und ist, die eigene Kraft zu spüren und Druck aufzubauen, um die Dinge voran zu bringen, so sehr bedarf es auch der Fähigkeit, druckfreiere Handlungsweisen einzusetzen, die uns inspirierter und wirksamer sein lassen. Überall wo wir in Konflikt, Isolation, Konkurenz, Mangel, Misserfolg, Totheit und Stress stecken, warten neue Ebenen von Erfolg und Partnerschaft auf uns. In diesem Seminar investieren wir in unser Vertrauen ins Leben, das sich ständig nach Vertiefung sehnt. Wir engagieren uns für das bedingungslose JA, das in der Hingabe steckt und allen Widerständen heilsam begegnen hilft. So eignen wir uns die Kondition an, uns den Herausforderungen zu stellen, die wahre Partnerschaft immer wieder mit sich bringt. Uns vertrauensvoll dem hinzugeben was ist, stärkt die Fähigkeit auf unwegsamem und gefährlichem Gelände zu bestehen. Wir erfahren wie uns Hingabe öffnet und der Welt, unseren Mitmenschen und dem Erfolg näher bringt. 



3. DIE KUNST DES PARTNER SEINS

Ko-Kreation als Lebensprinzip

Wahren freien Kontakt zulassen und in freiem unterstützenden Nebeneinander, auf Augenhöhe voranzugehen, ist ein Erfolgsrezept in Beziehungen. Je näher wir uns auf diese Art und Weise kommen, desto sinnvoller aber auch intensiver gestaltet sich unsere Heilungsreise. Durch Partnerschaftliches Engagement tritt alles Unerlöste in uns, oft in perfider Verschleierung, in unser Bewusstsein. Das Ausmass an Wehrlosigkeit, das wir uns erlauben, bestimmt darüber, wie schnell unsere Inbesitznahme und Integration von Konfliktmaterial von statten gehen kann und die nächste Beziehungsebene erreicht wird. In diesem Seminar arbeiten wir an der Fähigkeit all unsere Teams, egal ob die privaten, familiären oder beruflichen partnerschaftlich auszurichten, damit sie immer wieder mühelos zu Hochform auflaufen können. 




4. KÜNSTLERISCHE VISION  & LEBENSGESTALTUNG  Wundergewahrsein und Empfangen und Einsatz unserer Visionskraft 

Unser Leben folgt vielen Fahrplänen. Einigen davon folgen wir absichtlich, viele andere sind durch unser Unterbewusstsein und Unbewusstes beeinflusst. Die Entscheidung, welchem Fahrplan wir Vorfahrt geben bestimmt, was für eine Reise wir begehen. Es gibt Abenteuer-Reisen, Reisen der harten Arbeit, der Leichtigkeit, der Geselligkeit, der Einsamkeit, der Armut, des Reichtums, der Verbundenheit, der Isolation - es gibt alle Arten von Fahrten, die mit unserem seelischen Reiseticket möglich sind. In diesem Seminar nehmen wir uns die Freiheit, sämtliche Scheuklappen und einengende Lebenserfahrungen als Maßstäbe für unsere Zukunftsgestaltung hinter uns zu lassen. So werden wir uns von den menschlichen und künstlerischen Visionen über die schamanische Vision zur spirituellen Vision hindurch bewegen und in uns für die Vision Christi öffnen. Wir können zulassen, dass die Entwicklung unserer liebenden Vorstellungs- und Visionskraft immer neue Schleusen in unseren Wahrnehmungs- und Erlebnisräumen öffnet und uns und unserem Leben ermöglicht, zu neuen Ebenen der Selbstentfaltung emporgehoben zu werden. 



5.  UNSER  MEISTERWERK  LEBEN

Wertschätzung und Begeisterung für unser wahres Sein

Wenn wir unser Erleben durch unser Tun und Denken zu unserer Seinsebene hindurchdringen lassen, bekommen wir Kontakt mit unserer wahren Existenz und Wirklichkeit. An dieser Stelle offfenbart sich unser wahrer Wert. Es ist ein Ort, an dem wir endgültig aus unseren Rollenspielen und Kompensationen aussteigen. Je öfter wir uns erlauben ihn aufzusuchen, desto mehr vergegenwärtigen wir uns wer wir wirklich sind. Über diesen Seins-Kontakt, den wir zu Beginn der Meisterschaftsebene aufsuchen, erreichen wir immer mystischere Ebenen der Gegenwärtigkeit. In diesem Seminar werden wir uns dem tiefen Frieden stellen, der in gleichem Maß Bedingung und Auswirkung des Kontaktes mit diesen Ebenen ist. Je stärker wir in diesem Frieden, sowie der Unschuld und dem Glück, die mit ihm einhergehen verankert sind, desto bezauberndere Bewusstseinsebenen können sich uns erschließen.



6.  DIE  RADIKALE  FREIHEIT  DES  SEINS

Das Erwachen aus dem Dornröschenschlaf

In unserer spirituellen Entwicklung kommen wir an den Punkt, an dem wir bereit sind, unsere selbstgeschaffene Identität unserer Glückseligkeit zu opfern. Das ist ein radikaler Schritt, der notwendig ist, um die Kraft aufzubringen, sich endgültig von dem Selbst mit all seinen schmerzhaften Besonderheiten abzuwenden, um der Ungewissheit einer neuen Ebene von Freiheit, Vertrauen und Integrität entgegenzutreten. Die 1000 Tode, die es zu sterben gilt, um diesen Schritt zu vollziehen, geben uns die Kraft und das Bewusstsein des Buddha‘s, der erkannte, dass die Welt, wie wir sie sehen, ein Traum ist den wir träumen. In diesem Seminar lichten wir die Anker unserer Verhaftung in der Dualität unseres Traumes werden uns der Realität bewusst, dass all unser Leid umsonst war. Tod um Tod, den wir hier sterben werden, erlangen wir die radikale Freiheit unseres Seins und mit ihr unsere wahre Identität zurück. Wir erkennen uns als der Träumer unseres Traumes, der nun erwacht und dessen Traum mit all seinen Illusionen, Täuschungen, Fallen und Verstrickungen wegfällt. Was bleibt ist nur noch die Wirklichkeit unsere Beziehung mit dem Göttlichen. Diese gleichzeitig herausfordernde und befreiende Lebenseinstellung öffnet uns für das Paradigma der Erleuchtung.



7.  EINHEIT   Ausstieg aus der Trennung   

Unsere Persönlichkeit und unser Selbst zu überschreiten und die Notwendigkeit hinter uns zu lassen, uns durch das Getrenntsein zu definieren, führt uns auf die Ebene der Einheit.  Alle bisherigen Gründe dafür, uns zu unterscheiden werden hier zu Argumenten für Gemeinsamkeit, Nähe und gleichen Geistes zu sein. Unsere Liebe ist hier weniger eine Gabe oder eine bewusste Investition, sondern wandelt sich zu einem Sinn, den wir, wie alle Sinne, zur Bewältigung unseres Traumes nutzen können. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mir der vollständigen Ausrichtung auf das Göttliche und lassen zu dass die Zweiheit und alle Spaltungen ihre Attraktivität für uns verlieren. So kann der Horizont des Einsseins immer mehr in Erscheinung treten. Die innige Umarmung jeden Momentes stärkt unseren Liebessinn so sehr, dass er uns über alle Trennung hinweghebt. In der Erfahrung der Kraft des himmlischen Friedens erlangen wir die Kraft und Gewissheit, uns wieder als Kinder Gottes zu erleben.



8.  ANKOMMEN  IN  DER  VEREINIGUNG   

Das radikale Bekenntnis des Herzens, den Himmel in all seinen Erscheinungsformen zu erkennen, führt uns in ein Leben der Verschmelzung mit dem Göttlichen. Es stärkt unseren Glauben und befreit die letzten Bereiche unseres Bewusstseins aus der Sinnlosigkeit. Im Stadium der Vereinigung gelangen wir am Ende einer langen Suche an den Ort des göttlichen Herzens, an dem wir uns im ursprünglichen, sprudelnden Quell des Lichts erquicken. Hier begegnen wir Licht, das in seiner Form und Farbe das großes Strahlen für uns verfügbar macht. In diesem Seminar lassen wir uns von Gottes Hand führen und von seinen Armen in Sicherheit und Glückseligkeit wiegen bis unsere Herzen vor Erleichterung und Entzücken jubeln. Das göttliche Herz offenbart sich in seiner allumfassenden, gleichsam zärtlichen und unendlich wilden Liebe und stimmt seinen Gesang an, der den Heiland in uns wiedergebiert.

Mottos für dieses Seminar sind: Uns Fühlen, die Wunden verarzten, verstehen, akzeptieren, geben, Vergeben, in Gang kommen, auf die Füsse kommen, auf die Beine kommen, in die Puschen kommen


15. + 16. April 2017 / Berlin

Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

M O D U L B E S C H R E I B U N G E N :

Mottos für dieses Seminar sind: Mein Herz der Welt öffnen, Geben was ich nicht bekommen habe, Ich höre zu, Liebe zeigt mir den Weg


06. + 07. Mai 2017 / Köln                                                                          


Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: Ich liebe, also bin ich;  Mein Geben und mein Blick bestimmen mein Erleben; Ich nutze was ich sehe als Mittel zu Frieden, Verbundenheit, Engagement; Loslassen; Ebenbürtigkeit; Interdependenz; Nähe und Erfolg


03. + 04. Juni 2017 / Berlin                                                                              

Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: Empfangen; Heilung der Dunklen Geschichten und Schatten; Die Freiheit des Denkens und Fühlens; Ko-kreation


08. + 09. Juli 2017 / Köln                                                                            


Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: Selbst-Wertschätzung; Wurzeln im Inneren schlagen; Das Meisterwerk, das wir sind; Den Grund des Seins betreten und bewohnen


05. + 06. August 2017 / Berlin                                                                     


Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: 

Illusion und Wahrheit; Aufgabe der selbstgeschaffenen Identität; Das Nichts; Die Perfektion alles Seins


22. - 24. September 2017 / Köln          

                                                       


Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: Die Seele auf den Geist ausrichten; Dein Wille geschehe; Die

himmlischen Wiesen betreten


03. - 05. November 2017 / Berlin  


Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

Mottos für dieses Seminar sind: Die Hochzeit des Lichts; Vater unser; Das All-Eine


01. - 03. Dezember 2017 / Köln            

                                                 

Zum Verkörperungs-Video dieser Bewusstseinsebene

A N M E LD U N G   zur Weiterbildung und zu den einzelnen Seminaren über   B U C H U N G


I N F O R M A T I O N   telefonisch unter 0151-11568430 oder kontakt@schoener-leben-institut.de


I N VE S T  I T I O N   300 Euro pro Seminar / 270 Euro Frühbucher

                                    2.000 Euro gesamte Weiterbildung / 1100 Euro Weiterbildungszyklus Berlin oder Köln


Z E I T E N   ( K ö l n )      Fr 19:00 bis 21:00 Uhr   Sa 10 bis 19 Uhr   So 10 bis 17 Uhr


Z E I T E N   ( B e r l i n )  Fr 19:00 bis 21:00 Uhr   Sa 09:30 bis 18:30 Uhr So 09:30 bis 16:30 Uhr


Z U R   V O R B E R E I T U N G   der Seminarwochenenden findet an den Freitagen ein Kurzseminar in ALEXANDER-TECHNIK statt. Dieser Ansatz unterstützt und vertieft die Prozessarbeit sehr und sind als Einstieg in die Wochenenden wärmstens zu empfehlen.


Z U R   V E R T I E F U N G   der Seminarwochenenden findet an den Montagen ein Tagesseminar in BEWEGUNSSYNTHESE statt. Dieser Ansatz vertieft und integriert die Prozessarbeit und erweitert sie um den Aspekt des authentischen Selbstausdrucks in Bewegung.


* Einstimmungs-Programm an den Freitagen mit Alexander-Technik-Nachmittag (besonders für  Neueinsteiger sehr empfohlen und buchbar unter SCHÖNER LEBEN L bzw XL ) ** Das Angebot „Der Inspirierte Körper“ zur Integration und Vertiefung des Wochenendseminars an den folgenden Montagen.


O R T E   Köln   Yoga-Centrum / Im Eichenforst 39 / Köln-Dellbrück (Thielenbruch)
                Berlin  Evangelischer Diakonieverein / Busseallee 23-25 / 14163 Berlin-Zehlendorf