Bewusstseins-Blog

Bewusstseins-Blog · 17. Dezember 2020
Je später das Jahr, desto tiefer die Prozesse… oder so ähnlich? – Seit ich Beziehungs- und Bewusstseinstrainings gebe kann ich beobachten, wie Frequenzen und Grundschwingung gegen Jahresende intensiver, höher und tiefer ausschlagen. Unser letztes Wochenend-Webinar, zum Thema „Zusammenkommen“, dass auch das Ende des diesjährigen Coaching-Ausbildungsjahres markiert hat, war eines der intensivsten Seminare, die ich je gegeben habe. Das Tolle an Bewusstseinsschulung ist, dass mir als...

Bewusstseins-Blog · 10. Dezember 2020
Wir leben in einer Zeit, in der der Aspekt des Überlebens viel Raum in der Tagesordnung der alltäglichen Beschäftigungen eingenommen hat. Wenn das passiert, verlieren weniger dramatische Themen und Werte an Relevanz und rücken in den Hintergrund. Der Überlebensmodus und die Angst, auf der er basiert lassen, das Bewusstsein und das Gehirn von anderen Orten aus bestimmt und geprägt werden, als wenn man sich in Sicherheit wähnt. Durch das erzwungene reduzierte Miteinander im Häuslichen...

Bewusstseins-Blog · 03. Dezember 2020
Es geht zurzeit viel ums Durchhalten. Jeder erwartet von jedem und natürlich am meisten von sich selbst, stark zu sein, und alles so hinzukriegen als, ob die Anforderungen normal wären, was sie ja nicht sind. So werden auch die Einzelkämpfer-Tendenzen aktiviert und wir kommen auch mit den Wunden in Kontakt, und den Enttäuschungen, die ursprünglich schon zu diesen Trends geführt hatten. Die sichtbaren Auswirkungen, die an der Oberfläche stattfinden zeigen, nur die Spitze des Eisbergs...

Bewusstseins-Blog · 30. November 2020
Bewusstseins-Blog zu den Vorteilen des guten Kontaktes mit dem Innenleben


Bewusstseins-Blog · 28. Mai 2020
In der Meisterschaft sind wir durch unsere Präsenz die Ruhe im Sturm und bewältigen Herausforderungen mit Leichtigkeit und Lösungen empfangen wir intuitiv. Also Schluss mit hektischer Betriebsamkeit und Streß als Ausdruck von Erfolg. Puuh! Das beruhigt nicht nur unsere Nerven sondern auch die Vögel während des Drehs. Wenn wir unser Erleben durch unser Tun und Denken zu unserer Seinsebene hindurchdringen lassen, bekommen wir Kontakt mit unserer wahren Existenz und Wirklichkeit. An dieser Stelle

Bewusstseins-Blog · 05. April 2020
In Zeiten, in denen Distanziertheit auf der körperlichen Ebene so explizit eingefordert wird wie momentan, sind Nähe, Abstand und Räumlichkeit omnipräsente Bewusstseinsinhalte. Die Wahrnehmung existierender Abstände, ihrer Abwesenheit und die Frage der stimmigen Distanz werden zu bestimmenden Themen. Das Leben scheint plötzlich teilweise von der richtigen Positionierung im Raum abzuhängen. Der Respekt, der dem Energiefeld entgegengebracht wird, ist enorm. Unbekannte gewähren einem...

Bewusstseins-Blog · 25. November 2019
Erfülltheit ist ein Seinszustand, der in direkter Verbindung mit unserem Verhältnis zur Fülle all unserer Erfahrungen steht. In der ausgeglichenen Beziehung zu unserer Fähigkeit, Verbundenheit, Vollständigkeit, Vollkommenheit, Fülle und Verkörperung zu erkennen, zu würdigen, einzuladen und einzufordern beziehungsweise kraftvoll zu vertreten, öffnen wir uns der Erfahrung von Erfüllung als Erlebnisqualität auf unserem Lebensweg. Tatsächlich ist Erfüllung zu erleben wie eine Form von...
Bewusstseins-Blog · 10. Oktober 2019
Unser Wirken und das Wissen darum. Alles schwingt, wirkt und prägt Kein Gedanke bleibt ohne Wirkung, kein Gefühl bleibt ohne Konsequenz, wir können auch keine Überzeugung haben, ohne das diese prägend auf die Gestaltung unserer Realität Einfluss nimmt. Der Vorgang der Investition unserer Aufmerksamkeit selbst, egal ob er bewusst, unterbewusst oder unbewusst stattfindet, erzeugt Rückwirkungen, Konsequenzen, Echos, Wirklichkeiten, Umstände, Zusammenhänge und Ereignisse. Die WELLENEFFEKTE...
Bewusstseins-Blog · 29. Juli 2019
Meine berufliche Herkunft liegt im Tanz, der darstellenden und bildenden Kunst, sowie der Verkörperung. Meine unter- und unbewusste und, wie ich mich kenne, wahrscheinlich auch bewusste Motivation dafür war, meine große Skepsis über Worte in meiner Berufswahl zu berücksichtigen, und es zu vermeiden, mich Kontexten auszusetzen, in denen ich mich verbal vermitteln muss. Diese Rechnung ist nicht aufgegangen. Leider zum Glück! Ich bin deshalb besonders froh darüber, in diesem Newsletter...

Mehr anzeigen