Stressreduktion

Je nachdem wie herausfordernd unser Alltag und unsere Lebensumstände sind, ist es wichtig, regelmäßig in die Ermächtigung zu gehen und uns mit aller Macht für die Unterbrechung von strapaziösem Alltagstrott und den notorischen Denkmustern, die ihn verursachen beziehungsweise aus denen heraus er auch entstammt, einzusetzen.
Im gleichen Ausmaße, in dem Stress nicht zwangsläufig durch die Menge an Aufgaben und Einflüssen, mit denen wir zu tun haben, ausgelöst wird, und auch viele Formen der Abwendung vom Leben zu extrem stressigen Erfahrungen führen können, bleibt unsere Fähigkeit zu stoppen ein wichtiges Mittel in der Schulung unseres eigenen Bewusstseins.
Die vielseitigen Möglichkeiten, die bestehen, um Stress produktiv zu begegnen, umfassen die Ebene von Körperbewusstsein, emotionalem Bewusstsein, geistigem Bewusstsein sowie dem Umgang mit unserem Beziehungsleben und unsere Lebensaufgabe.
So gut Entspannung an gestressten Stellen tut, so ist sie doch selten die Antwort oder Lösung für Stress. Tatsächlich ist es wichtig, ein stimmiges Aktivitäts- und Wirkniveau zu erreichen, das uns genug Freude und Zuversicht im Herangehen an unseren Alltag und unser Leben ermöglicht.

Folgende Bewusstseinsarbeit ist deswegen bei erhöhtem Stress oder chronischem Stress sehr zu empfehlen:

 

1. Die Schulung des Körperbewusstseins verhilft dazu, sich unabhängig von momentaner Befindlichkeit und äußeren Reizen zu verkörpern und im Körper zu bleiben. Dies ist ein sehr nachhaltiger Zugang, der Nerven und andere Zellen, Gelenke und Fasern sowie den Stoffwechsel schont und das Wohlbefinden sehr unterstützt.

 

2. Emotionale Gegenwärtigkeit und Transformation helfen ebenfalls dabei, aus dem Kopf auszusteigen und sich den Lebensthemen und Emotionen zu stellen, die unter den oberflächlichen Sorgen, Ängsten und anderen druckerzeugenden Phänomenen stecken. Durch diese Zuwendung entsteht über die Selbsterkenntnis hinaus die Fähigkeit, genug Verständnis, Mitgefühl und Selbstliebe zu entwickeln, um die nächsten Schritte in Richtung von Effizienz, Verwirklichung und Erfolg leichter zu gehen. Darüber hinaus können auf diese Weise Autoritäts- und andere Konfliktmuster sowie der ganze Stress, der dadurch entsteht, sowie die Vermeidung, zu der sie anstacheln, aufgelöst werden.

 

3. Schließlich führen natürlich auch Meditation und Kontemplation dazu, das Bewusstsein und den Geist für eine sanftere Seinsweise zu öffnen. Dadurch können auch die Bereitschaft und die Fähigkeit, in einer losgelasseneren Welt zu leben und den Erfolg, die Ruhe und Gelassenheit eines hingebungsvolles Lebens zu genießen, gestärkt werden.