Torsten Konrad

Torsten Konrad ist Bewusstseins-Lehrer mit den Wurzeln in der Darstellenden Kunst und dem Körperbewusstsein. Sein Entwicklungsweg ist der Selbstverwirklichung und dem authentischen Selbstausdruck in Kunst und Leben gewidmet. In seinem langjährigen Wirken als Universitäts-Dozent für Alexander-Technik und Performance, Psychosynthese-Berater und Trainer der Psychology-of-Vision unterstützt er Menschen aller Berufs- und Lebenshintergründe mit größtmöglicher Echtheit, ihrer Sehnsucht nach schönerem Leben zu entsprechen‘.

Leichtsinning-Performance / Pina Bausch Theater
Leichtsinning-Performance / Pina Bausch Theater

Meine beruflichen Wurzeln liegen in der künstlerischen Bühnentanztradition von Folkwang, Kurt-Joos und Pina Bausch. Die lebenslange Beschäftigung mit der Darstellenden Kunst als Choreograf hat zur Entwicklung meiner Methode der Körperperformance geführt, die unmittelbares Erleben zu künstlerischem Gestaltungsmaterial entwickeln lässt. Mein Forschungsschwerpunkt liegt dabei in der Beschäftigung mit dem authentischen Selbstausdruck in Bewegung, Komposition, Sprache, Beziehung und Selbstverwirklichung.

Alexander-Technik an der Folkwang-Universität
Alexander-Technik an der Folkwang-Universität

Dies ließ einen umfassenden Wirkbereich entstehen, der mich über die Begegnung mit und die Ausbildung in verschiedenen spannenden Methoden gebracht hat, die die Eigendynamik und Heilung von Bewusstseinsebenen sowie ihre inspirierte Koexistenz vermitteln und 2015 zur Gründung des Schöner Leben Instituts führten.

Die F. M. Alexander-Technik, die ich mit Dr. Christopher Stevens und Prof. Nadia Kevan erlernt habe und seit 1998 unter anderem in der Tanz-, Schauspiel- und Musikabteilung der Folkwang-Universität unterrichte, gibt unglaublich unterhaltsame Schlüssel zu psycho-physischer Gegenwärtigkeit und Selbstentstörung an die Hand, die große Inspiration für Bewegung und Wohlbefinden ermöglichen.

Mittagspause bei unserer Berliner Bewusstseinspartie
Mittagspause bei unserer Berliner Bewusstseinspartie

Die Begegnung mit und die Ausbildung in Psychosynthese am Circadian-Institut Bergisch-Gladbach ließ mich tiefer in das Verständnis von Intuition, Inspiration und Selbstverwirklichung blicken und führte dazu, dass ich 2006 mit meiner Coaching- und Bewusstseins-Seminar-Aktivität begonnen habe.

 

Im selben Jahr traf ich auf Chuck und Lency Spezzano und begann mit der Ausbildung in ihrem beziehungsbasierten Selbstverwirklichungs- und Heilungsmodell der Visionspsychologie, in dem ich seit fünf Jahren als einer der beiden offiziellen deutschen Trainer wirke und welches mir zu einer fundamentalen Öffnung meines Herzens und aller Chakren für höherfrequente Erlebnis- und Lichtqualitäten, sowie zu großartigem Handwerkszeug zur Arbeit mit allen Inhalten, die der Emotionalraum an den Tag legt, verhalf.

Mit meinem indonesischen Bewegungslehrer in Köln
Mit meinem indonesischen Bewegungslehrer in Köln

Hiervon profitiert neben meinen Kunststudenten und den Ausbildungsteilnehmern der Beziehungs- und Coaching-Seminare auch die glückliche Beziehung mit meinen Ehemann, mit dem ich seit 20 Jahren verbunden und seit zehn Jahren verheiratet bin.

 

Ich bin sehr dankbar dafür, dass mir all diese Einflüsse auf vielen Ebenen, großartige und tiefe Begegnungen mit wunderbaren Menschen auf der ganzen Welt ermöglichen.

Visionspsychologie-Seminar in Taipei / Taiwan
Visionspsychologie-Seminar in Taipei / Taiwan

Neben meiner Tätigkeit am Schöner Leben Institut, am Institut für Lebenslanges Lernen und am Institut für zeitgenössischen Tanz an Folkwang gebe ich auch internationale Seminare, Coachings,  Bewusstseins-Parties, und Performance-Projekte sowie Projekt-Begleitung im Kunstbereich.

Ich bin Gründungsmitglied des Arbeitskreises Körperbewusstsein der Folkwang Universität der Künste, Mitglied der Deutschen Psychosynthese Gesellschaft DPG, des Alexander-Technik-Verbandes Deutschland ATVD, deS Arbeitskreises Musikergesundheit im Saarland sowie des International-Psychology-of-Vision-Trainers-Assoziation.

Alexander-Technik Workshop in Hongkong
Alexander-Technik Workshop in Hongkong

Meine künstlerische Arbeit wurde unter anderem durch das Choreographenstipendium der Kunststiftung NRW und Projektförderungen der Städte Essen, Köln, Saarbrücken, sowie dem Deutsch-Französischen Kulturrat, dem Kultusministerium NRW sowie dem Fonds Darstellende Künste möglich gemacht und unter anderem durch Pina Bausch mit dem Kurt-Jooss-Preis für Choreographie ausgezeichnet.

 

Das Schöner Leben - Konzept

Youtube-Playlists

Unterrichts-Videos

F. M. Alexander-Technik

Bewusstseins-Parties

Der Inspirierte Körper