· 

Teilnehmer-Erfahrung der letzten Alexander-Technik-Webinare

Alexander-Technik-Seminare mit Torsten ist eine Mischung von wissenschaftliche Anatomie und Physiologie und Wahrnehmungsschulung.

Es ist eine großartige Quelle für neuer Ideen, Informationen und Verständnis des Zusammenspiels von Bewusstsein und Körperstellung in Aktion sowie ihrer Befreiung.

In meiner Kindheit wurde mir oft gesagt, dass ich meinen Rücken "richtig halten“ soll. Man hatte mich auch stets dazu aufgefordert, meine Schultern zurückzuschieben und sie dort zu halten. Diese Zugänge schienen eher äußere Ziele des Aussehens zu verfolgen, anstatt das Körperbewusstsein und das Körpergefühl sowie das Funktionieren in Bewegung zu verbessern.

Eine der grundlegenden Investitionen in der Alexander-Technik, die mir sehr hilft, ist das Entwickeln von Wachheit für das Zusammenspiel zwischen die Blickhöhe und Kopfstellung. Dieser Zugang hat meinen Auftrieb im Oberkörper schon oft verbessert und meine Schultern von selbst zurückgebracht. Dabei wird ein besseres Gefühl für meine Mitte erzeugt ohne Nachdenken und „richtige“ Haltungen einnehmen zu müssen, die oft unbeweglich machen und selber Schmerzen erzeugen.

Egal ob Online oder in Präsenz, die Unterrichte sind immer super effektiv, interessant, vielfach voller Spaß und Freude. Das Besondere an Webinaren und Vor-Ort-Gruppenunterrichten ist, dass durch das Eingehen auf die Themen verschiedener Teilnehmer vieles gelernt werden kann, dass zum späteren Zeitpunkt hilfreich zur Unterstützung der Körperstellung ist.

Nach Austausch, Informationen, praktischen Übungen folgt die Arbeit im Liegen, Sitzen und Gehen wodurch jedes Mal eine Art Neustart und Aktualisierung der Körperstellung bewirkt.

Danach man ist auf ein Mal viel bewusster aufmerksamer, das eigene Körperwissen erhöht sich und man bekommt Übungen, die man zum weiteren Experimentieren mit nach Hause nehmen kann.

Vor meinem letzten Alexander-Technik-Unterricht hatte ich ein Problem in Brustbereich. Ich war dort eng, verschlossen und hatte kein Schwung, was für mich als Bläser sehr ungünstig ist. Mit ein paar leichten praktischen Übungen und der Alexander-Technik-Bodenarbeit fühlte ich mich am Ende des Webinars auf einem anderen viel höheren Niveau von Wohlbefinden und Bewegungsfreiheit.

 

D. S.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0